Team

Sonja Palfner (Projektleitung)

Ich bin Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Technischen Universität Berlin im  Zentrum Technik und Gesellschaft und leite seit November 2010 dieses Projekt zum Thema E-Science (gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung). Seit 2012 leitet sie zudem ein Arbeitspaket „Integriertes Monitoring von digitalen Forschungsinfrastrukturen“ im BMBF-geförderten Forschungsverbund „Textgrid“ (Hompage: www.textgrid.de).
Von 2008 bis 2010 war ich Postdoc-Stipendiatin im DFG-Graduiertenkolleg „Topologie der Technik“ an der Technischen Universität Darmstadt. Von 2005 bis 2007 war ich Stipendiatin des DFG-Graduiertenkollegs „Geschlecht als Wissenskategorie“ an der Humboldt-Universität zu Berlin. Ich arbeite im Bereich der Wissenschafts- und Technikforschung und meine Forschungsschwerpunkte sind E-Infrastrukturentwicklungen in den Geisteswissenschaften und in der Klimaforschung (E-Science), Rechenzentren sowie Biomedizin im Kontext von BRCA (Brustkrebs-Gene). Ich habe die Promotion mit der Disputation am Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft der Freien Universität Berlin im März 2008 abgeschlossen (Gen-Passagen).Am OSI studierte ich außerdem von 2000 bis 2003 Politikwissenschaft. Zuvor studierte ich Regionalwissenschaften Lateinamerika an der Universität zu Köln. Ich bin Gründungsmitglied des internationalen BRCA-Networks, Mitglied der European Association for the Study of Science and Society (EASST), der Society for Social Studies of Science (4S) und des DFG geförderten interdisziplinären Netzwerkes „Atmosphere & Algorithms“.

Kontakt: sonja.palfner(at)tu-berlin.de

Ulla Tschida (Wissenschaftliche Mitarbeiterin)

Ich habe Vergleichende Literaturwissenschaft in Wien studiert und einen Abschluss in Library and Information Science (MSc.). Ab 2001 habe ich in der Max Planck Gesellschaft beim Aufbau und der Entwicklung einer wissenschaftlichen Informationsinfrastruktur mitgearbeitet. Bis 2010 war ich an der Schnittstelle zwischen Forschung, Software-Entwicklung und Management von Serviceeinrichtungen vorrangig mit der Vorbereitung, der fachlichen Gestaltung und dem operativen Betrieb von virtuellen Forschungsumgebungen und Publikationsrepositories betraut (Max Planck Digital Library – Bereich Forschung & Entwicklung).
Vor allem die unterschiedlichen Erfahrungen zu Technologie-Einsatz und -Wirkung in der Wissenschaft sowie zu möglichen Arbeits- und Wissenskulturen in Infrastruktur-Einrichtungen, die sich in einem Spannungsverhältnis zwischen Serviceleistung, Projektleistung und wissenschaftlicher Leistung wiederfinden, haben zu einem verstärktem Interesse an Forschung in den Bereichen Scholarly Communication, Digital Humanities und eResearch Infrastrukturen geführt. Seit Januar 2011 bin ich als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt eScience Interfaces beschäftigt. Mein Fokus liegt dabei auf virtuellen Forschungsumgebungen, den Bedingungen für ihre Entstehung sowie den Akteuren und deren sozialen Praktiken im Entstehungs- und Nutzungsprozess.
Weitere Informationen über mich finden sich auf der Webseite des ZTG.

Kontakt: tschida(at)ztg.tu-berlin.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: